Gründeln

Gründeln

Heute Nacht
bin ich unten beim Ballast,*
der sich abgelagert hat
in der Seele Falten tief
über Tage, Wochen, Jahr.

Heute Nacht
bin ich auf des Sees Grund,
den ich aufmerksam getränkt
mit den Sorgen dunkelschwarz,
nur noch Schatten über mir.

Heute Nacht
schließe ich kein Auge zu,
stöbre Schreckgespenster auf,
mache mir das Leben schwer,
suche, finde nicht das Licht.

Heute Nacht
bin ich unten beim Ballast,
der sich abgelagert hat
über Tage, Wochen, Jahr,
gründle wie ein Karpfen.

.

.

.

Beitrag zur #frapalywo “Geborgte Worte” Tag 1. Die Anfangszeile „heute nacht bin ich unten beim ballast“ stammt aus dem Text „Nachtdienst“ von Tomas Tranströmer.