Gezeiten der Liebe

wenn die Liebe bleibt,
wird sie
beim Verfließen der Zeit
wie der Mond,
an- und abschwellend,
dunkel und hell

und selbst wenn
der Himmel einmal
schwarz bleibt,
so steht der Neumond doch
dort oben,
unsichtbar,
und mit ihm die Gewissheit,
dass bald
eine zarte Sichel leuchtet
und sich der Vollmond
wieder rundet

Beitrag zum #frapalymo am 1nov18 mit dem Impuls “Siehst du den Mond über Soho”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.