Inspiration

Ich frage mich, was es mit den Ideen auf sich hat, den Ideen zu Geschichten vor allem. Momentan scheinen die meinen nur so überzusprudeln, wie aus einer Flasche, die lange Zeit fest verkorkt war und jetzt geöffnet wurde und überzuschäumen beginnt. Ich notiere mir die herabgeperlten Ideen und komme kaum dazu, sie auszuführen, da laufen schon die nächsten über.

Nun frage ich mich aber, wie das weitergehen soll. Manchmal habe ich Angst, dass die Flasche irgendwann einmal einfach leer sein könnte und ich alle Ideen aufgebraucht habe. Dass ich mich dann im blanken, ideenfreien Flaschenboden werde spiegeln können. Dann denke ich, dass ich vorsichtiger und vor allem sparsamer mit meinen Ideen umgehen sollte.

Schwerer fällt mir die schönere Vorstellung, dass es sich tatsächlich um ein Fass ohne Boden handeln könnte, um einen sprudelnden, heißen Geysir, direkt aus der Erdmitte aufsteigend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.