Pläne für die Zeit danach

Das Ende ist ja nun absehbar. Die Examensphase mit einer Prüfung nach der nächsten, die seit Februar anhält (und natürlich schon viel früher mit der Lernerei begann und ganz genau genommen eigentlich schon im Februar 2007 anfing, als die Zulassungsarbeit geschrieben wurde), diese elendig lange Examensphase geht jetzt also in zwei Wochen zu Ende. Noch vier mündliche Prüfungen (zwei in Deutsch, zwei in Italienisch), dann ist alles geschafft. Tutto completto oder so. Am 20. Juni bin ich wieder ein freier Mensch.

Man kann sich das ja kaum noch vorstellen, dass dann keine Prüfung mehr vor der Tür steht, man mal wieder Zeit hat und nicht andauernd lesen und lernen muss. Wie ist denn das nochmal? Um die Vorfreude auf diese Post-Examina-Zeit ins Unermessliche zu steigern, möchte ich hier schon einmal ein paar Dinge notieren, die ich danach unbedingt machen will, nicht nach Relevanz geordnet:

  • natürlich endlich wieder mehr schreiben, Geschichten, Gedichte, Blogposts, Tweets, älteres überarbeiten etc.
  • endlich wieder Bücher ‘einfach so’ (und ohne Textmarker) lesen, vielleicht nehme ich mir sogar den Proust vor (wann werde ich schon mal wieder 2 1/2 Monate frei und die Gelegenheit haben, mich so auf etwas einzulassen?), außerdem möchte ich die Lyrik mal etwas ausführlicher durchstöbern
  • meine vernachlässigten Freunde wieder öfter treffen und sie nicht immer vertrösten müssen
  • wieder mehr Musik hören und endlich wieder auf das ein oder andere Konzert gehen
  • ausführlicher kochen und backen, z.B. eine größere Mezze-Auswahl, Ingwer-Sirup, vielleicht Ingwer-Marmelade, Gemüse marinieren, Sushi rollen usw.
  • Klamotten: Hosen kürzen, Löcher stopfen, Knöpfe annähen und endlich, endlich wiedermal shoppen gehen (habe mir bestimmt seit einem Jahr nichts mehr neues gekauft…)
  • meinen Feed-Reader wieder öffnen. Dann muss ich allerdings erstmal ‘Alles als gelesen markieren’ klicken, fürchte ich… aber dann wieder regelmäßig Blogs lesen und kommentieren, juche!
  • einen neuen Laptop aussuchen, kaufen und genießen
  • die Wohnung gründlich putzen (Frühjahrsputz musste dieses Jahr leider ausfallen)
  • mich einfach mal in die Wiese legen, den Wolken zuschauen und gar, gar nichts machen
  • wieder mehr Klavier spielen
  • mein Kaninchen öfter streicheln und wild mit dem Hund Balu balgen
  • in Urlaub fahren
  • und vieles mehr! Oh, das wird so toll!!!
  • Okay, jetzt aber erstmal an die Arbeit… 🙁

2 Comments for “Pläne für die Zeit danach”

says:

Oh, das freut mich aber sehr, dass ich trotz Allem noch nicht ganz vergessen bin. Und morgen Nachmittag darfst Du dann mit Daumendrücken aufhören, denn dann ist es ja endlich vorbei, vorbei, vorbei, trallala! Vielen lieben Dank für die hinterlassenen Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.